Wassertechnik

Leckortung im Kommunalbereich:
Rohrnetzüberprüfung – Verlustsenkung mit Erfolgsgarantie

Die Hannes Silberbauer GmbH garantiert durch die Leckortung eine Senkung des angegebenen Wasserverlustes um mindestens 75 % von derzeit circa 5 l/Sek. auf unter 1,25 l/Sek. Der Preis pro km Wasserleitung sowie die Leckeinmessung pro Stück erfolgt auf Anfrage. Überprüft werden alle Haupt- und Hausanschlussleitungen. Die Länge des zu prüfenden Netzes setzt sich aus der Summe der Wasserleitungslängen bis zu den Wasserzählern zusammen.


Punktmessung

Wenn die ungefähre Leckage bekannt ist, kann die Punktmessung zur Bestimmung des Lecks eingesetzt werden.

• Computer-Korrelation mit FFT-Kohärenz-Korrelator: An zwei Schiebern werden durch Funkmikrophone die Leckgeräusche an einen Leckrechner (Korrelator) übertragen, welcher dadurch die genaue Leckstelle messen kann.

• Akustische Leckortung: Dies funktioniert wie Abhören von Strecken- und Hausanschlussschiebern, Hydranten, in Schächten verlegten Rohrleitungen und Trassenbegehungen mit Bodengeophonen.

• Prüfgasverfahren: zum Orten von Lecks, die akustisch nicht erfassbar sind. Die Wasserleitung wird entleert und mit Prüfgas gefüllt. An der Stelle, an der das austretende Gas mit einem Gasspürgerät wahrgenommen wird, befindet sich punktgenau die Leckage.
 

Behälterreinigung und Rohrleitungsdesinfektion

Entkeimung und Desinfektion von Trinkwasserbehältern und Rohrleitungen mit umweltfreundlichen ÖVGW-zertifizierten Wirkstoffen sowie Regeneration von Brunnen, Quellfassungen etc.
 

Schieberwartung

Regenerieren von undicht schließenden und schwergängigen Absperrorganen mit Schieberdrehgeräten. Die Schieber werden dadurch wieder leichtgängig und circa 80 % der undichten Schieber werden durch mechanisches Absprengen der Inkrustierungen in Verbindung mit den hohen Einströmgeschwindigkeiten wieder dicht schließend.
 

Bautrocknung

Trockenlegung von Baustellen oder nach Rohrbrüchen, zum Beispiel durch Einsatz von Trockenluftgebläsen oder Luftentfeuchtern. Dabei wird Trockenluft unter Estriche oder in Mauerwerke eingeblasen.

Durchflussanalyse (mit lebensmittelverträglich beschichteten Schläuchen) mit Druck- und Durchfluss-Aufzeichnung über PC-Auslesung

Durchflussanalyse mittels Ultraschall-Durchflussmessgerät mit integriertem Datenlogger, Drucker und PC-Schnittstelle (z.B. auf Hochbehältern)
 

Druckprüfung

Prüfung eines Streckenabschnittes auf Dichtheit durch Messen des Druckabfalls einer herausgeschieberten Leitung. Durch eine Druckprüfung kann die Dichtheit der Schieber getestet werden.
 

Leckortung mittels Prüfgas

Prüfgasverfahren zum Orten von Lecks, die akustisch nicht erfassbar sind. Die Wasserleitung wird entleert und mit Prüfgas gefüllt. An der Stelle, an der das austretende Gas mit einem Gasspürgerät wahrgenommen wird, befindet sich punktgenau die Leckage.
 

Leckortung mit Thermographie

Einsatz von Wärmebildkameras zur Leckortung bzw. zum Aufspüren von Kältebrücken in Gebäuden und auf Fernwärmeleitungen durch Oberflächentemperaturmessungen. Durch das Befüllen der Rohrleitungen mit Heißwasser entsteht an der Leckstelle ein Bereich mit höherer Oberflächentemperatur.
 

Leckortung mit Rohrkamera

Befahren von Rohren und Hohlräumen ab 25 mm Durchmesser in Tiefen bis zu 40 m mit Videomitschnitt. Dadurch können Leckagen und Verstopfungen wahrgenommen und geortet werden.
 

Ortung von Leckagen auf Flachdächern und in Schwimmbädern

Wir können mit einem speziellen Verfahren bei vielen undichten Folien bzw. Flämmpappen auf Flachdächern oder in Schwimmbädern und zum Teil auch bei Biotopen punktgenau die Leckstelle feststellen.
 

Leitungsortung

Suchen, Markieren und Einmessen von Wasserleitungen aus Guss, Eisen, Kupfer, Blei, Asbestzement, PVC und PE im Installations- und Versorgungsbereich. Leitungsortung mit Aktivsonden auf bis zu 250 m Länge.